Vergessene Eisenbahn - Available Light

Mitmachen

 

 

Die Magie des Unbekannten, des Verlassenen, begleitet uns bei diesem aussergewöhnlichen Workshop. Das Eisenbahnmuseum ist für diesen Tag unsere Shoot Location.

Die faszinierenden Innen- und Außenansichten liefern uns die atemberaubenden Atmosphären für diesen Workshop mit dem Ziel, wunderbare Bilder zu generieren, die die Vergänglichkeit darstellen und Geheimnisse des Vergangenen andeuten.

 

Das Event

Nach einer kurzen, theoretischen Einführung, werden die grundlegenden aufnahmetechnischen Themen besprochen und von den TeilnehmerInnen unter Anleitung in der Praxis geübt. Dabei werden die Aufgabenstellungen detailliert erklärt, Schritt für Schritt vorgezeigt und im Anschluss mit der eigenen Kamera umgesetzt.

Die Teilnehmer lernen den kreativen Umgang mit Raum und Licht und setzen im gegebenen Setting ihre eigene Bildsprache um. Jedem Teilnehmer bleibt ausreichend Zeit seine Bildideen umzusetzen. Neben der Bildgestaltung ist vor allem der gezielte Einsatz von natürlichem Licht das Hauptthema.

Für diesen Workshop werden die Teilnehmer in 2 Gruppen zu je 6 Teilnehmern aufgeteilt. Während eine Gruppe um 09:00 beginnt und um 17:00 verabschiedet wird, beginnt die zweite Gruppe um 10:00 und beendet um 18:00. Die Gruppenzuordnung wird rechtzeitig per email bekanntgegeben.

Die Praxisteile werden teilw. noch einmal unterteilt, sodass sich max. 3-6 Teilnehmer gemeinsam ein Set teilen. So macht das Fotografieren ohne lange Wartezeiten Spaß!

Die allgemein gültige Beschreibung dieser Event Kategorie findest du hier.

 

Inhalt

Planung:

  • Wie bereite ich mich auf ein spezielles Set vor, Bildidee und Umsetzung
  • Wie finde ich passende Location-Sets
  • Die richtigen Kamera-Einstellungen und Brennweiten für das jeweilige Set
  • Die richtige Nutzung von natürlichem Licht

Praktisches Arbeiten:

  • Fotografieren am Set mit deiner Kamera in der manuellen Einstellung
  • Kompositionsregeln, Ausschnitt, Geometrie und ggf. Korrekturen
  • Stativ & Langzeitbelichtung
  • Aufnahme- & Bearbeitungstechniken bei Low Light

 

Was ist inkludiert

  • Kaffee, Getränke, Snacks und ein Mittagessen (Bei Allergien, oder anderen bes. Anforderungen diese bitte vorab per Kontaktformular mit Angabe des Namens, Eventdatum und Eventtitel bekanntgeben)
  • Betreuung durch den Referenten Thomas Windisch und Assistenten von YouPhotograph
  • Allgemeiner Laptop zur Bildbetrachtung und -besprechung aufgebaut
  • Rechte zur privaten Verwendung der Aufnahmen

 

Persönliche Voraussetzungen

  • Fotografen mit Kenntnis der Basisfunktionen ihrer Kamera oder Profi Fotografen
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Derzeit gelten CORONA-Schutzmaßnahmen, die du hier findest.

 

Erforderliche Ausrüstung

  • DSLR oder DSLM Kamera (alle Marken sind willkommen)
  • Geeignete Brennweiten
  • Stativ
  • Ausreichend Speicherkarten und geladene Akkus
  • Angemessene Bekleidung und festes Schuhwerk

 

Solltest du noch Fragen haben, kontaktiere uns gerne über das Kontaktformular mit Angabe des Event-Titels.

 

Eckdaten

Termin 21.08.21 9:00
Ende 21.08.21 18:00
Teilnehmer 12
freie Plätze 12
Gebühr € 309,00
Veranstalter YouPhotograph
Ort Eisenbahnmuseum Schwechat
Kategorie & Genre Workshops, Lost Place

Veranstaltungsort: Eisenbahnmuseum Schwechat

Das Museum befindet sich auf geschichtsträchtigem Boden: Hier war einst der Hauptstützpunkt der legendären "Pressburger Bahn", die ab 1914 Wien mit der Nachbarstadt verband. Damals zählte diese Bahn zu den Pionierbetrieben des noch jungen elektrischen Fernbahnbetriebes. Von den normalspurigen Dampfloks sind die 91.107 der ÖBB, die 124 der Raaberbahn und die "Brünn" hervorzuheben.

 

Referent

Thomas Windisch

Fotograf und Explorer

Nach seiner Karriere als Berufssoldat und ISP-Techniker (später Trainer und Coach), fand Thomas Windisch 2013 seine Berufung als Fotograf. Sein Verlangen, verlassene Orte auf der ganzen Welt aufzuspüren und deren Schönheit einzufangen, treibt ihn in seiner Leidenschaft als Fotograf und Explorer. Seit 2015 werden ihm regelmäßig Beiträge in TV und Printmedien gewidmet. 2019 erschien sein erster Bildband "Wer hat hier gelebt?" im Brandstätter Verlag. Seine Arbeiten waren bereits in einer Vielzahl von Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Frankreich und Kroatien zu sehen.

 

Symbolbilder

Karte